Freiwillige Feuerwehr Moosbach

Vor Kurzem hatten wir die Möglichkeit, einen Brandeinsatz mit vermissten Personen in der Wohnanlage & Tagespflege Moosbach zu üben. Die Heimleitung stellte die Räumlichkeiten zur Verfügung. 

Die untere Etage wurde durch Manuel Balk mithilfe von mehreren Nebelmaschinen komplett verraucht, sodass unsere Atemschutzgeräteträger realistische "Nullsicht"-Bedingungen vorfanden.

Die Kräfte aus Vohenstrauß rückten mit ihrer Drehleiter an, die Pleysteiner Kameraden konnten den einsatznahen Umgang mit ihrem Sprungpolster testen.

Neben den Wehren Feuerwehr Vohenstrauß, Feuerwehr Pleystein und Feuerwehr Burgtreswitz waren auch das BRK sowie die HvO Eslarn vor Ort. 

Bei der Nachbesprechung lobte KBI Martin Weig den guten Verlauf der Übung. Es sei wichtig, diese Abläufe immer wieder zu wiederholen.